• Fahrer Frank und Wolf Tiedemann (Geschäftsleitung Zentrale Dienste Lidl Deutschland) im Führerhaus des PreZero Fahrzeugs beim geTon-Aktionstag in Düsseldorf.
  • Gute Stimmung bei der geTon-Aktion in Düsseldorf: Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann (NRW Umweltministerium), Claudia Fasse (geTon Büro), Dietmar Böhm (Geschäftsführer PreZero) und Wolf Tiedemann (Geschäftsleitung Zentrale Dienste Lidl Deutschland)
  • Staatssekretär Dr. Bottermann (NRW Umweltministerium) informierte sich vor Ort über die deutschlandweite geTon-Initiative zum Recycling von Kunststoffverpackungen.
  • Auch für junge Verbraucher gab es am geTon-Aktionsstand in Düsseldorf viel zu entdecken.
  • Interessierte Verbraucherinnen und Verbraucher ließen sich beim Besuch der geTon-Aktion in Düsseldorf auch vom Regenwetter nicht stören.
  • Claudia Fasse (geTon Büro) und Staatssekretär Dr. Bottermann (NRW Umweltministerium) am geTon-Aktionsstand vor der Lidl-Filiale in Düsseldorf.
  • Trotz des Regenwetters schauten viele Lidl-Kundinnen und Kunden am geTon-Aktionsstand in Düsseldorf vorbei.
on-Tour

Düsseldorf

By 4. Oktober 2019 No Comments

„Wasser ist aus Umweltsicht genau das, was die Natur jetzt braucht!“ ruft der Staatssekretär des NRW Umweltministeriums, Dr. Heinrich Bottermann, während er in strömendem Regen auf die geTon-Pavillons zukommt.

Diese Einsicht verbreitet an diesem Tag dann doch noch richtig positive Laune unterm Zeltdach, wo schon Wolf Tiedemann, Geschäftsleiter Zentrale Dienste Lidl Deutschland, und Dietmar Böhm, Geschäftsführer von PreZero, auf ihn warten. Alle stellen sich dem kleinen Testlauf „Was gehört in welche Tonne?“ mit dem Moderator des geTon-Teams, Friedhelm Susok, und lassen sich ausgiebig befragen und fotografieren. Unterm Zeltdach wird es richtig gemütlich, weil auch die Lidl-Kunden an diesem Brückentag zahlreich aus dem Markt strömen und vor dem Regen direkt in unsere Pavillons flüchten. Ein Videoteam, der Düsseldorfer Express mit Fotografin und das landespolitische Magazin Westblick des WDR können die Aufklärungsarbeit nun live verfolgen: Warum sind die Verpackungen noch immer so kompliziert, wieso geht es nicht schneller, dass Gemüse und Obst nicht mehr in Plastik verpackt werden und ja, es ist gut, dass sich endlich mal jemand auf die Straße stellt und uns etwas erklärt. Neben den Antworten gibt es die Frischenetze aus recyceltem PET für den Einkauf von Obst und Gemüse und die finden heute reißenden Absatz wie nie zuvor. Schöner Wochenabschluss in der Landeshauptstadt…